|

Weitere SPD-Protestaktionen | DHV-Video-News #408

Die Hanfverband-Videonews vom 26.01.2024

  • Vorbemerkungen
  • Weitere SPD-Protestaktionen
  • Termine

DHV-Diamantsponsoren

Vorbemerkungen

Weitere SPD-Protestaktionen

Termine

Alle Infos zu den Terminen findet ihr hier:
https://hanfverband-dev.de/termine

Würzburg: Januar-Stammtischtreff
26.01.2024

Darmstadt: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe
28.01.2024

Bamberg: Offenes Treffen der DHV-Ortsgruppe
03.02.2024

Heidelberg: Teamsitzung des Hanfverband Rhein-Neckar
05.02.2024

Du willst die Arbeit des Deutschen Hanfverbands unterstützen? Jetzt Fördermitglied werden!


Kommentare

4 Antworten zu „Weitere SPD-Protestaktionen | DHV-Video-News #408“

  1. der Experte

    Da fehlen auch OFFENSICHTLICH einfach Experten, die von der Materie ernsthaft Ahnung haben.
    Das sieht ein Cannabis Konsument an so vielen Indizien.
    3 weibliche Pflanzen erlauben, aber zugleich die erlaubte Besitzmenge im privaten Bereich auf 50 Gramm trocken beschränken.
    Ein geübter Grower zieht aus einer einzigen Pflanze 50 Gramm trocken.
    Was nun? Muss er nun 100 Gramm im Hausmüll entsorgen, weil der Grow gut lief, obwohl er sich doch an erlaubte 3 Pflanzen gehalten hat?!?
    Weiterhin ist der Besitz auch immer so ein schwieriges Thema. Was wenn der Grower, wenn er mit diesen 150 Gramm trocken erwischt wird, sagt er habe 50 Gramm seiner Schwester und 50 Gramm seinem Vater (im selben Haushalt) geschenkt?!? Bleibt er dann straffrei im Gegensatz zu dem Grower der nicht bereit ist seine Ernte aus drei Pflanzen zu zwei Dritteln wegzuschmeißen und niemanden hat an den er verschenken kann?!?
    Die drei Pflanzen Regel zeigt einfach nur Unwissenheit in den Parteien.
    Wo greift die 50 Gramm Regel ? Solange die Blüten an den Pflanzen hängen noch nicht, aber an dem Tag an dem sie zu 80% getrocknet sind und dann dieses Gewicht übersteigen ?!? Oder wann?!?
    Es ist legal drei weibliche Pflanzen zu ziehen aber illegal daraufhin zwei Drittel ihrer Blüten im getrockneten Zustand zu behalten? Solange die (zukünftigen- wenn getrockneten) 150 Gramm sich noch an der Pflanze befinden, ist das legal, sobald sie abgeschnitten und getrocknet sind illegal ?!?

    Der Grower hat also Teilernten vorzunehmen ? Sich immer exakt soviel abzuschneiden und zu trocknen, dass 50 Gramm trocken nie überschritten werden ?!? Sobald er 10 Gramm verbraucht hat, darf er erneut etwas abschneiden?!?

    Das wäre dann okay?!?

  2. Nixnutz

    Der Fehler liegt im System. Opposition heißt heute:”Generell dagegen”.
    Die kompetente, notwendige Hinterfragung und Ausarbeitung mit brauchbaren Gegenargumenten fehlt komplett.
    Blockade, sonst ist hier nix mehr drin. Jedes Thema wird einfach ideologisch blockiert.
    Der Wähler wählt die Partei, die ihn noch nicht belogen hat.
    Die bis jetzt nicht gegen ihr Wahlprogramm verstoßen hat.
    In diesen Zeiten ist Glaubwürdigkeit gefragt.
    Denkt bitte mal darüber nach.

  3. Anonymous

    Ich arbeite an einer Berufsschule und täglich sitzen in meinem Unterricht offensichtlich volljährige Schüler*Innen, die vor dem Unterricht konsumieren. Bis auf wenige Ausnahmen sind es Auszubildende, die im Beruf und auch in der Schule ihre Leistung erbringen. Ich sehe mit Absicht weg und thematisiere nicht ihren Konsum, da weitere Folgen mit Justiz und dem Arbeitgeber zu erwarten sind. Wäre diese Droge legal wie Nikotin und Alkohol, könnte dieser Konsum während der Unterrichtszeit deutlich unkomplizierter mit Betroffenen besprochen werden. Ich weigere mich diese Personen zu melden, da es wichtige Handwerker sind, die wir brauchen und ich den momentanen Umgang nicht unterstütze.
    Bei unserem derzeitigen Fachkräftemangel sollte sich die Politik überlegen, ob sie angehendes Fachpersonal nur wegen des Konsums einer leichten Droge zu Kriminellen macht… Hört endlich auf harmlose Menschen zu kriminalisieren.

  4. Schneider

    Die SPD macht das was sie zum schrumpfen gebracht hat immer weiter. Wer Wähler halten will sollte auch den Wählerinnen respektieren. Eine Partei die sich selbst nicht mehr an dem was sie im Wahlprogramm und Koalitionvertrag hält verliert zu recht ihre Wähler. Um den Wähler zurück zu gewinnen einfach das machen was man dem Wähler versprochen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert