|

Forest Humus: Spice ist jetzt Dünger

Dass es nach dem Verbot von Spice & Co Nachahmerprodukte geben würde, war ja klar.

“Forest Humus” ist eines davon.

Die Kräutermischung enthält scheinbar ähnliche chemische Inhaltsstoffe wir Spice und ist damit illegal.

Dass die Mischung als Pflanzendünger verkauft wird und nicht mehr als Räuchermischung, finde ich ja noch ganz lustig – bei Preisen um 20 Euro pro 2 Gramm! Dann hört die Phantasie aber schon wieder auf. Denn die Produzenten haben sich nur zum Teil die Mühe gemacht, neue Cannabinoide zu nutzen, die noch nicht verboten sind.

Der neue noch legale Stoff JWH-073, der mit dem verbotenen JWH-018 verwand ist, spielt nämlich nur eine untergeordnete Rolle. Hauptwirkstoff ist nach einer Untersuchung der Uni Freiburg, die diese Substanzen auch schon in Spice & Co nachgewiesen hatte, das C8-Homologe von CP47,497. Dieser Stoff unterliegt seit Ende Januar dem Betäubungsmittelgesetz (BtMG), damit ist Forest Humus ein illegales Produkt und auch die Konsumenten müssen mit Strafverfolgung rechnen.

Ähnlich wie bei Spice & Co gibt es über diese Diagnose noch gewisse Unsicherheiten, da Produzenten bzw. Händler wohl anders lautende Gutachten vorweisen. Die Informationen der Uni Freiburg dürften meiner Meinung nach allerdings glaubwürdig sein. Pierre Markuse hat Informationen und Hintergründe sehr schön in seinem Blog dargestellt. Wie ich damals bei Spice & Co hat er nach einem Zeitungsartikel in den Ruhr-Nachrichten bei Dr. Volker Auwärter von der Uni Freiburg nachgefragt und ebenfalls eine erhellende Antwort bekommen:

…es ist richtig, dass wir in Proben von “Forest Humus” synthetische Cannabinoide nachweisen konnten. Als Hauptwirkstoff war das C8-Homologe von CP47,497 enthalten (wie z.B. auch in Spice der Sorten Silver/Gold/Diamond), damit fällt diese Mischung unter das BtMG. Daneben konnten wir auch das Aminoalkylindol JWH-073 (eine Verbindung, die große Ähnlichkeit mit JWH-018 besitzt) in relativ geringer Konzentration nachweisen.

Für weitere Infos zu diesem konkreten Fall verweise ich einfach nochmal auf den Blog von Pierre Markuse und schließe mich auch seinem Fazit an, dass Konsumenten von dieser Mischung lieber die Finger lassen sollten, da die Substanzen kaum erforscht und Spätfolgen möglich sind. Zumindest sollte jeder wissen, worauf er sich einlässt, nämlich eben nicht auf eine natürliche Kräutermischung. Händler und Konsumenten seien gewarnt, dass Forest Humus mit Bekanntwerden dieser Information genauso illegal ist wie Cannabis.


Kommentare

30 Antworten zu „Forest Humus: Spice ist jetzt Dünger“

  1. Anonymous

    Anscheind habt ihr alle
    Anscheind habt ihr alle herocrack geraucht ihr dähmlichen yunkees. Wer so bescheuert ist und fürn gramm pflanze 5-10€ ausgiebt der is crackyunkee.
    am schlimmsten aber sin die vollspacken die sich sogenannte in rc

  2. Anonymous

    hej .. kack euch mal wegen
    hej .. kack euch mal wegen eurem mehl oder zuckerverseuchtem ganja nicht an .. ich hatte letztens welches das mit *rattengift und mehl* gestreckt war .. das zeug war shiit .. alles kackt mal wegen zucker und mehl nicht rum … und wegen dünger und so .. das zeug haut rein also ich mag das ur gerne und kanns auch nur weiter empfehlen .. möchte hier mit aber niemanden damit auffordern oder so irgendwie .. jeder muss das selbst wissen was er mit seinem körper anstellt egal ob die langzeitwirkungen noch nicht erforscht sind oder schon .. jeder weiß es doch selber was er mit seinem körper anstellt und mit den ganzen verboten divereser drogen .. ich find das lächerlich .. das macht das ganze für viel gleich nur noch interessanter .. und ich wer voll für die legalisierung von weed .. war vor 2 wochen in tschechien und da is es jez auch schon legal .. voll der über hammer ..
    nja .. meine meinung halt zu dem thema . 😀

  3. also….ich lach immer drüber
    also….ich lach immer drüber dass Leute Dünger kaufen und diesen rauchen xD

    selbst als Tarnung…”eh haste schon von diesem neuen Dünger gehört der so scheppert”

    xD

    ich für meinen Teil hab mein Rauschkraut gefunden, kein einzelnes Cannabinoid, und kein Dünger…
    warum was anderes?
    weil es der Staat so möchte?….

  4. Anonymous

    Amen Bruder!
    Amen Bruder!

  5. Anonymous

    @von Punk, ich will Spice
    @von Punk, ich will Spice nicht madig machen. Wer will, soll

  6. > Es geht darum die Menschen
    > Es geht darum die Menschen aufzuklären, dass Cannabis nichts schlechtes ist, wenn man es nicht übertreibt. Die meisten Menschen in Deutschland wissen doch gar nicht, wie es wirkt und das es überhaupt nicht schlimm ist.

    Natürlich ist das eine unserer Hauptaufgaben, objektiv über die Wirkungen und Nebenwirkungen von Hanf aufzuklären. Unsere Rubrik dazu auf der Homepage ist einer der meistgelesenen:
    http://hanfverband-dev.de/themen/cannabis_wirkung_nebenwirkungen_risiken.html
    Auch im Buch Rauschzeichen habe ich mich bemüht, die Wirkungen von Cannabis objektiv und wissenschaftlich fundiert darzustellen:
    http://www.amazon.de/gp/product/3462039997?ie=UTF8&tag=dehavedh-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=3462039997
    Das hält mich aber nicht davon ab, die Leute darauf hinzuweisen, dass es sich bei manchen Kräutermischungen im Wesentlichen um getarnte Chemiedrogen aus der Pharmaforschung handelt und dass einige davon ein rechtliches Risiko für die Konsumenten darstellen. Was sie damit anfangen, bleibt natürlich ihnen überlassen.

  7. Anonymous

    jojo spice = shice

    jojo spice = shice
    grass is gut… last die finger
    von tabak , spritzen , crack und weiteres …und besonders PILZE!!!!
    ich hab mal paar pilze gegessen und bin im krankenhaus aufgewacht …..
    peace

  8. Anonymous

    Hmm also,spice & co is für
    Hmm also,spice & co is für mich uninteressant,wenn es jmd konsumieren möchte, bitte
    aba das der handel etc erst möglich ist bestätigt für mich einfach die unfähigkeit der politik, wenn das original zu haben wäre, gäbe es die “problematik” erst garnet, wie in vielen anderen politik & lebensbereichen auch, mir kommt es so vor, als würden die immer erst viel zu spät handeln, dann zu spät drübernachdenken, dann wieder murks, es leiden viel mehr leute unter strafverfolgung oder angst als das jugendliche geschützt werden

  9. Anonymous

    @michael es ist ja nicht so
    @michael es ist ja nicht so das sich die rächermischungen konsumenten nict mit politk beschäftigen wie es in den foren und blogs festellen kannst

    zu den grüne kann ich dir nur sagen das sie uns konsumenten schon mal verarscht hat weil wer erinert sich nicht an den spruch lieber thc als fdp und sie haben regiert und was ist passiert gar nix

    mit den linken geb ich dir recht es würde sich bestimmt was ändern aber das sie dieses jahr bei den bundestagswahlen eine chance auf ine regierung beteiligung haben glaub ich nicht weil es keine partei gibt die mit ihnen zusammen arbeiten möchten
    trotdem ist es wichtig wählen zu gehen nich b-wahl sondern auch die anderen in diesem jahr sind ja net wenig

    zu den räuchermischungen noch da durch das die regierung das zeug verbietet öfnen sie gross die tore für die hersteller die sich wirklich an ihren kunden bereichen wollen und wirkungslose produkte auf den markt bringrn z. die space reihe war völlig wirkungslos und kann in der herstellung dann ja nicht teuer gewesen sein aber die produkte sind teuer als die wirkungsvolle
    so und jetzt rauch erst mal ein kopf forst humus weil ich auf das blei vergifftet gras was hier kaufen kann keine lust hab

  10. Anonymous

    Ich bin sehr erstaunt, dass
    Ich bin sehr erstaunt, dass es Leute gibt, die Angst davor haben, dass Spice & Co verboten werden könnte.

    Denn selbst wenn es verboten wird, kommt

    a) sowieso bald ein neues Spice heraus mit anderer Zusammensetzung und

    b) wäre an diesem Verbot ganz sicher nicht der DHV oder seine Mitglieder verantwortlich. Glaubt wirklich jemand ernsthaft, Frau Bätzing würde sich vom DHV beinflussen lassen? Das ist doch lachhaft!

    Eine ganz andere Frage stellt sich:

    Wer verdient an Spice?

    Zum einen die Headshops, und denen gönne ich von ganzem Herzen jeden Euro an Umsatz. Aber kein Hanfladen stellt Spice her.
    Vielleicht ist da etwas an mir vorbeigegangen, aber wer stellt Spice eigentlich her? Das kommt ja aus einer Fabrik.
    Wer besitzt diese Fabrik?

    Ich habe davon (heute) noch keine Ahnung, aber es würde mich nicht wundern, wenn dahinter eine oder mehrere Tochtergesellschaften von namhaften Pharma-Riesen stecken würden, die natürlich auch gerne ein gutes Geschäft machen.

    Und das ist der springende Punkt:
    *Wer macht eigentlich das Geschäft!*

    Jedenfalls soll unter keinen Umständen das Geschäft bei den kleinen Leuten liegen, die in häuslichem Rahmen für ihr Aus- und ihr Einkommen sorgen könnten.

    Was die Qualität angeht bin ich vielleicht ein Glückspilz, aber ich habe nicht das Problem, dass ich an den “bekannten Plätzen” darauf hoffe, nicht beschissen zu werden.

    Ich hätte in jeder Großstadt nach 4-5 Wochen eine Quelle, die rauchbar wäre.
    Man muss sich halt ein wenig umtun und mit den Leuten reden. Jedem Weitergebenden ist es lieber, wenn er einmal im Monat was überlässt, anstatt mit Leuten umzugehen, die alle 2 Tage auf der Matte stehen und super Zeug zu verlangen.

    Ich habe noch nie Spice geraucht. Vielleicht würde ich es mal probieren, aber es gibt mir einfach nichts, weil nichts besser ist als das Original.

    Und es ist Solidarität, die wir jetzt brauchen. Die Solidarität, für das Original zu kämpfen, und nicht Angst davor haben, dass die Kopien auch noch verboten werden.

    Es ist absolut realistisch, an eine politische Wende in Deutschland zu glauben. Viele Wahlen finden dieses Jahr statt und es wäre besser, in Eurem Freundeskreis für die Grünen oder die Linke zu werben, denn das könnte realistisch die Legalisierung bringen. Wer will, kann nach der Legalisierung ja immer noch Spice rauchen.

    Mir kommt die Sache mit Hanf/Spice
    so vor wie der Sketch bei
    Monty Phytons “Das Leben des Brian”.

    “Wir sind die judäische Volksfront und nicht die Volksfront von Judäa.
    Ooh!
    Was ist eigentlich aus der populären Front geworden?
    Die sitzt da drüben….

    *Spalter!*

    In diesem Sinne……

  11. @beatreflex

    @beatreflex

    Unsere Berichterstattung hilft dem Staat nicht die Stoffe zu verbieten. Die UNI Freiburg hat schon vor unserer Berichterstattung das Gesundheitsministerium und das BKA informiert. Welche Schritte die nun folgen lassen, ist deren Sache.

    Somit dient die Berichterstattung lediglich dazu, nun auch evtl. Konsumenten zu informieren.

  12. Anonymous

    Hi @ all!

    Hi @ all!

    Das ist ja alles nachvollziehbar. Die Menschen über die Inhaltsstoffe informieren und vor Spätfolgen warnen. Es haben jetzt Mehrere hier gesagt, dass man es nicht verbieten wolle oder es Keinem verbieten will, jedoch bereits genannte Fakten bedacht werden sollten.

    Fakt ist natürlich: Legalisierung ist das Optimum, was erreicht werden muss. Dann will auch ich kein Forest Humus mehr, weil ungestrecktes Gras selbstverständlich viel besser ist, aber ich will es mir einfach nicht verbieten lassen, mich zu berauschen. Und es hat eine stark ähnliche Wirkung (zumindest bei mir). Das Risiko ist mir bewusst. Was ist schon risikolos im Leben???

    Der Punkt, der mich so aufregt, ist aber, dass ihr dem Staat somit lediglich helft, die Stoffe zu verbieten, indem ihr so negativ darüber berichtet. Denn die sind bei weitem nicht so tolerant, wie ihr. Und dem Ziel der Legalisierung werden wir damit kein Stück näher kommen. Es geht darum die Menschen aufzuklären, dass Cannabis nichts schlechtes ist, wenn man es nicht übertreibt. Die meisten Menschen in Deutschland wissen doch gar nicht, wie es wirkt und das es überhaupt nicht schlimm ist.

  13. Ich habe erneut eine Email
    Ich habe erneut eine Email von Dr. Auwärter mit einigen weiteren Informationen bekommen: http://www.pierre-markuse.de/2009/04/24/forest-humus-und-cannabinoide-weitere-informationen/

  14. Hallo Leute,

    Hallo Leute,

    warum soll denn der Konsum neuerdings illegal sein?

    Auch Besitz zum unmittelbaren Konsum ist deutlich weniger Strafbar als damit durch die Gegend zu rennen…

  15. Die Frage ist doch eigentlich
    Die Frage ist doch eigentlich: Taugen Räuchermischungen mit unbekannten Inhaltsstoffen bzw. Räuchermischungen mit Inhaltsstoffen deren Auswirkungen unbekannt sind überhaupt als Ersatz für irgendetwas?

    Sollte einem dabei nicht unwohl sein?

    Und noch ein Aspekt: Angenommen Du stehst auf Cannabis, kannst Dir aber keines besorgen: Ist dann nicht auch Verzicht eine Möglichkeit? Wenn der Drang schon so groß ist, dass man stattdessen Räuchermischungen mit zweifelhafter Wirkung raucht, sollte man evtl. über sein Konsumverhalten nachdenken.

  16. Anonymous

    nun ja der beitrag handelt
    nun ja der beitrag handelt von spice und den inhaltsstoffen und schädlichkeit.
    und wie gesagt, den teufel mitm belzebub austreiben ist das, was grade gmacht wird…
    dass sowohl gestrecktes dope und kräuter mischungen keine alternative zu legalem und sauberen reinem dope ist denke ich jedem klar…

  17. Warum macht ihr die
    Warum macht ihr die Alternative “gestrecktes Gras” oder “Chemo-Mischung” auf? Es geht darum, legales und sauberes Gras im Fachgeschäft kaufen zu können oder eigenes anbauen zu dürfen. Mit Streckmitteln befassen wir uns schon lange, warnen davor, fordern die Verantwortlichen zum Handeln auf. Wir wollen das eben gerade nicht akzeptieren. Legalisierung ist die Alternative zum gestrecktem Drecksgras, nicht getarnte Kräutermischungen mit unbekannten Wirkstoffen. Ich kann das Argument verstehen, lieber Forest Humus zu rauchen, wenn`s sonst nur Zuckergras gibt. Aber deshalb muss ich die Chemo-Mischung ja nicht gut finden. Mir geht es auch gar nicht darum, dass diese Mischungen verboten werden, nur sollten die Leute wissen, was das ist und dass es in dem Fall nun mal faktisch ein illegales Produkt ist, für das man Ärger bekommen kann. Wer nach einer Legalisierung statt Gras lieber JWH-XY oder CP-Trallala pur essen will, bitte schön.

  18. Anonymous

    was heisst rechthaberischer
    was heisst rechthaberischer spinner??
    er hat meiner meinung nach hier, von uns am meisten ahnung, wenn es um spice etc geht. nicht umsonst taucht sein name in fast allen quellenverzeichnissen auf wikipedia auf, wenn es um spice und dergleichen geht…. komisch oder?? ja will nur auf seinem recht pochen…
    und dass dieses räuchermethadon (so nenne ich es, weil ich es 1x geraucht hab und sonst freunde von mir rauchen wenn nix geht) gefährlich sind bzw man noch nicht mal weiß was und wie alles wirkt, ist bekannt. gibt hier aufm hanfblog genug seiten zu diesem thema… auch wissenschaftlich hinterlegt und verifiziert.
    ich weiß ehrlich gesagt nicht, was an diesem, ich nenne es Shit, so toll ist.
    es knallt net besondern, es stinkt und ist darüber hinaus teurer als dope.
    das g für 10€, bei spice waren es 0.3g
    für 7€ und weniger als 36€ für 3g… also rechnet selbst. und die preise er nachahmerprodukte sind ähnlich…
    und ja risiko des lebens, gut ist seine sache, so etwas jemandem zu verbieten, gerade in unserem kreisen, finde ich, grenzt an moralisches überheblichkeit…
    aber, die betroffene[n] person[en] sollen doch nachher nicht ankommen und von schmerzen etc klagen…

    so das wars jetzt mal von mir

  19. Anonymous

    dieser Markuse ist doch ein
    dieser Markuse ist doch ein rechthaberischer Spinner.
    Schon mal was vom Risiko des Lebens gehört.
    Übrigens ist dein hoffentlich “sauberes” Gras mit Düngern vollgepumpt worden die leider leider radioaktiv sind wie fast alle mineralischen und pseudobiologischen Dünger. Schon mal drüber nachgedacht. Ganz zu schweigen von den Tabakzusatzstoffen die der sich bestimmt auch in die Sportzigarette dreht. GEH DOCH ZUR POLIZEI

  20. Anonymous

    Warum gibt es dann einen
    Warum gibt es dann einen offiziellen Laborbericht vom “Medizinischen Labor Bremen”, der bescheinigt, dass keine synthetischen Cannabinoide in Forrest Humus enthalten sind?

  21. @beatreflex

    @beatreflex

    Was heißt überzeugen? Ich glaube Dir sofort, dass Du eine Menge “verseuchtes” Gras geraucht hast.

    Natürlich auch gut möglich, dass es Dir mit den Räuchermischungen nun besser geht, trotzdem bleibt doch auch da noch immer ein Risiko oder? Nur weil Du dich besser fühlst, muss es deswegen ja nicht komplett ohne Nebenwirkungen oder Langzeitfolgen sein. Ich will Dir Deine Mischungen gar nicht “schlecht reden” glaube aber, auch hier gibt es ein nicht zu unterschätzendes Risiko.

  22. Anonymous

    Zitat Pierre Markuse: “Du
    Zitat Pierre Markuse: “Du weißt, dass synthetische Cannabinoide enthalten sind, OK. Wer sagt Dir, dass nicht auch Verunreinigungen enthalten sind in einigen Mischungen?”

    Das sagt mir mein gesunder Menschenverstand. Ich habe schon viel verseuchtes Gras geraucht und besonders Zucker und Mehl waren bei mir oft in großen Mengen enthalten. Das hat mir überhaupt nicht gut getan. Man merkt es einfach, das es einen kaputt macht. Du wirst mich nie überzeugen können, denn dafür habe ich einfach zu viel Miest angedreht bekommen. Es ist doch super, wenn Shit durch Crack erweitert wird, nur damit die Konsumenten schneller abhängig werden (kannst du mir ruhig glauben, hab es aus einer sehr zuverlässigen Quelle). Ich habe einfach kein Bock mehr auf diesen ganzen gestreckten Mist. Mir geht es seit ungefähr einem Jahr körperlich und geistig viel besser, seitdem ich Räuchermischungen statt Zuckergras oder Schuhcremepiece konsumiere. Akzeptiert es und hört auf die Medien ständig heiß zu machen und damit ein Verbot zu erzwingen.

  23. @beatreflex

    @beatreflex

    Du weißt, dass synthetische Cannabinoide enthalten sind, OK. Wer sagt Dir, dass nicht auch Verunreinigungen enthalten sind in einigen Mischungen?

    Du bist gegen verunreinigtes Gras, eben wegen der gesundheitlichen Folgen dann bedenke aber doch auch folgendes:

    1: Auch Räuchermischungen könnten verunreinigt sein!

    2: Die meisten synthetischen Cannabinoide haben unbekannte Langzeitfolgen, sind also auch potentiell ein Gesundheitsrisiko.

  24. Anonymous

    @ Pierre Markuse

    @ Pierre Markuse

    Das ist nicht richtig! Bei Räuchermischungen weiß ich ganz genau, dass ein oder mehrere synthetische Cannabinoide enthalten sind, gekoppelt mit gewissen Kräutern als Trägersubstanz. Ich verstehe einfach nicht, dass ihr ständig versucht die Alternativen tot zu bekommen. Eigentlich verfolgt ihr und ich übrigens auch doch ein sehr erstrebenswertes Ziel: Die Legalisierung von Cannabis! Da dies aber nie kommen wird, bei der momentanen politischen Situation (wenn nicht die Linken oder Grünen die Mehrheit haben), muss man sich halt anders behelfen, wenn man nicht die Top-Cannabis-Quelle hat.

  25. @beatreflex

    @beatreflex

    Warum glaubst Du, Gras wäre eher oder mehr verunreinigt als ein beliebiges anderes Produkt?

    Könnten Räuchermischungen nicht auch verunreinigt sein? Man weiß es weder bei der einen noch der anderen Sache.

  26. Anonymous

    Geht es euch noch gut??????

    Geht es euch noch gut??????

    Ich rauche lieber Forest Humus als blei-, zucker-, mehl- oder salzverseuchtes Gras (es gibt noch viel mehr; von Streckmitteln für Shit will ich gar nicht anfangen).

  27. Anonymous

    also erst mal möcht ich sagen
    also erst mal möcht ich sagen das der preis von forest humus ok war wenn ich für 25 euro beim mir in der stadt 2g weed bekomm und da auserdem die gefahr besteht ne blei vergiftung zu bekommen

    so zu den räuchermischungen algemein eine räuchermischung die wirkt ist immer chemie drin und das sollte langsam jeder wisen ausederm weisen die hersteller darauf hin das keine verbotenen wirkstoffe drin sind und net das nix drin ist aber ich mach mir da au gar eine sorgen weil für jede verbotene mischung wird ne neue kommen
    es lebe das räucherwerk

  28. @Pietre

    @Pietre

    Ich finde es erstaunlich wie einige Leute doch der festen Überzeugung sind, dass auch allen anderen die Inhaltsstoffe und deren evtl. Folgen egal sind.

    Und dabei bleibt es nicht, nein, die meisten scheinen auch noch zu glauben diese anderen Menschen hätten kein Recht darauf zu erfahren was denn nun enthalten ist. Das erscheint mit ziemlich intolerant und auch ein wenig anmaßend.

    Grüße,
    Pierre!

  29. Anonymous

    Was für ein Schwachsinn

    Was für ein Schwachsinn
    Hier spricht eindeutig die Freizeitpolizei.