|

Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene

Du wurdest auf der Straße mit ein paar Krümeln Cannabis geschnappt oder hattest einen positiven Drogen-Schnelltest und die Polizei hat gleich eine Hausdurchsuchung und/oder eine erkennunsdienstliche Behandlung durchgeführt?
Dann melde dich und wehre dich! Der DHV zahlt für einige Fälle Anwalts- und Gerichtskosten!

Immer häufiger wird uns berichtet, dass schon wegen kleinster Cannabismengen, die regelmäßig zur Einstellung der Verfahren führen müssen (“geringe Menge”), Hausdurchsuchungen und ED-Behandlungen (Fotos, Fingerabdrücke) durchgeführt werden.
Wir meinen, dass das rechtswidrig ist und dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit widerspricht.

Rechtsanwalt Hannes Honecker

Zusammen mit dem Berliner Rechtsanwalt Hannes Honecker wollen wir mit allen zur Verfügung stehenden juristischen Mitteln dagegen vorgehen und suchen Betroffene, denen es so ergangen ist. Der Vorfall sollte nicht länger als 6 Monate her sein! Wir werden deinen Fall prüfen, ob er für Widerspruch, Klage etc in Frage kommt. Wie gesagt, die Kosten übernimmt der DHV.

Ziel der Aktion ist es, diesem Treiben der Polizei Einhalt zu gebieten und weiteren Betroffenen Wege aufzuzeigen, sich gegen solche Übergriffe zu wehren.

Was hast du davon?
Vielleicht nicht viel, was dein persönliches Verfahren angeht. Aber du hast du Genugtuung, nicht alles mit dir machen zu lassen, das Vorgehen der Polizei als rechtswidrig feststellen zu lassen und damit etwas zu verändern in diesem Land!

Schildert euren Fall gerne per Kommentarfunktion (s.u.) und vor allem: meldet euch direkt bei mir:

fight for your rights!


Kommentare

41 Antworten zu „Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene“

  1. Eric Fichtner

    Letztes Jahr im September
    Letztes Jahr im September wurde ich in meinem Heimatdorf Lautertal auf dem Fahrrad angehalten, da die Polizisten in meinem Rucksack einen Grinder gefunden haben in dem sich sage und schreibe 0,01g Marihuana-Tabakgemisch befanden. Daraufhin wurde ich von den Beamten vor die haustür gefahren, was in einer Hausdurchsuchung endete. Ich fühlte mich damals schon unrecht behandelt aber da ich nicht wusste was in so einem fall zu tun ist ließ ich es auf mir sitzen.

  2. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    [quote name=”Loewenherz”]… Ich hoffe, meine Erfahrung konnte etwas zu diesem Thema beitragen. Im Fall, dass für meine “Straftat” Kosten auf mich zukommen sollten, werde ich dankend auf das Angebot von oben zurückkommen.[/quote]

    Hallo Loewenherz!
    Das Angebot hat nichts mit den normalen Kosten deines Strafverfahrens zu tun. Es richtet sich an Leute, die bereit sind, gegen solche ED-Behandungen vorzugehen, sie notfalls vor Gericht als rechtswidrig erklären zu lassen und die Daten löschen zu lassen. Das hat nichts mit dem Strafverfahren für das Delikt an sich zu tun.
    Wenn du bereit bist, gegen die ED-Behandlung vorzugehen und ein Gerichtsverfahren in der Sache mitzumachen, bist du bei uns richtig. Dann melde dich bei mir und wir werden prüfen, ob dein Fall in Frage kommt (nach der bisherigen Beschreibung sieht es sehr danach aus.) Dann würde Herr Honecker deinen Fall übernehmen und für dich entstehen dabei keine Kosten.

  3. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    [quote name=”Loewenherz”]… Ich hoffe, meine Erfahrung konnte etwas zu diesem Thema beitragen. Im Fall, dass für meine “Straftat” Kosten auf mich zukommen sollten, werde ich dankend auf das Angebot von oben zurückkommen.[/quote]

    Hallo Loewenherz!
    Das Angebot hat nichts mit den normalen Kosten deines Strafverfahrens zu tun. Es richtet sich an Leute, die bereit sind, gegen solche ED-Behandungen vorzugehen, sie notfalls vor Gericht als rechtswidrig erklären zu lassen und die Daten löschen zu lassen. Das hat nichts mit dem Strafverfahren für das Delikt an sich zu tun.
    Wenn du bereit bist, gegen die ED-Behandlung vorzugehen und ein Gerichtsverfahren in der Sache mitzumachen, bist du bei uns richtig. Dann melde dich bei mir und wir werden prüfen, ob dein Fall in Frage kommt (nach der bisherigen Beschreibung sieht es sehr danach aus.) Dann würde Herr Honecker deinen Fall übernehmen und für dich entstehen dabei keine Kosten.

  4. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Hallo zusammen,

    erstmal will ich dem Hanfverband meine große Dankbarkeit für die Initiative zur Entkriminalisierung/Legalisierung von Cannabis in Deutschland aussprechen. Vielen Dank, vor allem für eure Rolle als Aufklärer!

    Doch nun zum Bericht:


    Ich wurde heute nacht in München beim Basteln in einem Park “erwischt” – kurzum schlug ein Beamter in Zivil mit seinen mir mein Werk aus meinen Händen. Dann wurden meine zwei Gefährten und ich komplett durchsucht und ich übergab bereitwillig einen kleinen Beutel mit weniger als einem Gramm Inhalt.

    Daraufhin wurde die Identität meiner Freunde für eventuelle Zeugenaussagen festgestellt und ich zum Auto der Ermittler geführt. Der junge deutsch-türkische Kollege meines Ertappers fuhr uns zum Revier.

    Dort stellten mir die beiden in einem kleinen Büro voller Actionfilm- und Serienposter diverse Fragen zum Geschehen. Ich durfte meine Angaben prüfen und die entsprechenden Dokumente unterzeichnen. Meine Lieblingsmomente waren hier die Worte “Das riecht aber gut – ist gutes Zeug!” des Mittfünzigers zum Inhalt des Beutels und die Aufforderung “Bitch, sag jetzt die Nummer!” des lachenden jungen Kollegen in den Telefonhörer bei der Überprüfung meiner Identität.

    Mit den Worten “Mochs nimma oda lass de nimma dawischa!” sowie einem Schulterklopfen verabschiedete sich der Ermittler und übergab mich zwei neuen Kollegen: einem Bilderbuch-Bayerncop und seinem konzentriert-strebsamen Azubi. Dieser schien, wie ich, zum ersten Mal eine Erkennungsdienstliche Behandlung zu erleben.

    Der Bayerncop stand dem Azubi und mir in der folgenden halben Stunde immer wieder mit Rat und Tat zur Seite und so wurde mein Ausweis eingescannt und sämtliche Merkmale festgehalten, die in meiner äußeren Erscheinung zu finden waren. So gründlich wurde ich das letzte Mal bei der Musterung für die Wehrdiensttauglichkeit untersucht.
    Nach einigen Schnappschüssen, bei denen ich sowohl mit als auch ohne Mütze posieren durfte und den Gangster gab, sollten dann letztendlich meine Fingerabdrücke genommen werden.

    Während der Azubi meine Finger auf der Scheibe des digitalen Fingerabdruckscanners herumrollte, sprach ich mit dem Bayerncop über die Kriminalisierung von harmlosen Konsumenten in Bezug auf Cannabis. Die Situation wurde leicht hitzig nachdem mehrmals die Worte “Gift” und “Einstiegsdroge” fielen, ein Vergleich mit Crystal Meth gezogen wurde und in der Zeichnung meiner Finger angeblich Indizien für Löcher in meinem Gehirn zu finden waren. Mehrmals musste der Nachwuchspolizist meine nun zunehmend feuchten Finger trocknen, um einen gültigen Abdruck zu erhalten. Nach scheinbar endlosen Momenten des Händchenhaltens fanden sich dann meine komplett digitalisierten Handinnenflächen in der Datenbank der Polizei und ich durfte endlich gehen. Der Bayerncop brachte mich zur Pforte und erklärte mir noch zuvorkommend den Weg zur nächsten S-Bahn-Station während die Sicherheitsgitter am Eingang herunterglitten.

    Ich hoffe, meine Erfahrung konnte etwas zu diesem Thema beitragen. Im Fall, dass für meine “Straftat” Kosten auf mich zukommen sollten, werde ich dankend auf das Angebot von oben zurückkommen.

    Liebe Grüße,

    euer Loewenherz

  5. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Hallo zusammen,

    erstmal will ich dem Hanfverband meine große Dankbarkeit für die Initiative zur Entkriminalisierung/Legalisierung von Cannabis in Deutschland aussprechen. Vielen Dank, vor allem für eure Rolle als Aufklärer!

    Doch nun zum Bericht:


    Ich wurde heute nacht in München beim Basteln in einem Park “erwischt” – kurzum schlug ein Beamter in Zivil mit seinen mir mein Werk aus meinen Händen. Dann wurden meine zwei Gefährten und ich komplett durchsucht und ich übergab bereitwillig einen kleinen Beutel mit weniger als einem Gramm Inhalt.

    Daraufhin wurde die Identität meiner Freunde für eventuelle Zeugenaussagen festgestellt und ich zum Auto der Ermittler geführt. Der junge deutsch-türkische Kollege meines Ertappers fuhr uns zum Revier.

    Dort stellten mir die beiden in einem kleinen Büro voller Actionfilm- und Serienposter diverse Fragen zum Geschehen. Ich durfte meine Angaben prüfen und die entsprechenden Dokumente unterzeichnen. Meine Lieblingsmomente waren hier die Worte “Das riecht aber gut – ist gutes Zeug!” des Mittfünzigers zum Inhalt des Beutels und die Aufforderung “Bitch, sag jetzt die Nummer!” des lachenden jungen Kollegen in den Telefonhörer bei der Überprüfung meiner Identität.

    Mit den Worten “Mochs nimma oda lass de nimma dawischa!” sowie einem Schulterklopfen verabschiedete sich der Ermittler und übergab mich zwei neuen Kollegen: einem Bilderbuch-Bayerncop und seinem konzentriert-strebsamen Azubi. Dieser schien, wie ich, zum ersten Mal eine Erkennungsdienstliche Behandlung zu erleben.

    Der Bayerncop stand dem Azubi und mir in der folgenden halben Stunde immer wieder mit Rat und Tat zur Seite und so wurde mein Ausweis eingescannt und sämtliche Merkmale festgehalten, die in meiner äußeren Erscheinung zu finden waren. So gründlich wurde ich das letzte Mal bei der Musterung für die Wehrdiensttauglichkeit untersucht.
    Nach einigen Schnappschüssen, bei denen ich sowohl mit als auch ohne Mütze posieren durfte und den Gangster gab, sollten dann letztendlich meine Fingerabdrücke genommen werden.

    Während der Azubi meine Finger auf der Scheibe des digitalen Fingerabdruckscanners herumrollte, sprach ich mit dem Bayerncop über die Kriminalisierung von harmlosen Konsumenten in Bezug auf Cannabis. Die Situation wurde leicht hitzig nachdem mehrmals die Worte “Gift” und “Einstiegsdroge” fielen, ein Vergleich mit Crystal Meth gezogen wurde und in der Zeichnung meiner Finger angeblich Indizien für Löcher in meinem Gehirn zu finden waren. Mehrmals musste der Nachwuchspolizist meine nun zunehmend feuchten Finger trocknen, um einen gültigen Abdruck zu erhalten. Nach scheinbar endlosen Momenten des Händchenhaltens fanden sich dann meine komplett digitalisierten Handinnenflächen in der Datenbank der Polizei und ich durfte endlich gehen. Der Bayerncop brachte mich zur Pforte und erklärte mir noch zuvorkommend den Weg zur nächsten S-Bahn-Station während die Sicherheitsgitter am Eingang herunterglitten.

    Ich hoffe, meine Erfahrung konnte etwas zu diesem Thema beitragen. Im Fall, dass für meine “Straftat” Kosten auf mich zukommen sollten, werde ich dankend auf das Angebot von oben zurückkommen.

    Liebe Grüße,

    euer Loewenherz

  6. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Hallo,
    Bei einem Freund wurde eine Hausdurchsuchung gemacht (mehr oder weniger frewillig, seine Mutter hat sie reingelassen weil er auf der Arbeit war), weil jemand gegen ihn falsch ausgesagt hat. Man hat bei ihm Anhaftungen gefunden, mehrere leere Tütchen und sie haben noch ein leeres Magazin mitgenommen. Am gleichen Tag ist die Polizei noch auf der Arbeit erschienen und hat ihm sein Handy weggenommen. Da dort mehrere Bilder von seinem Konsum zu sehen waren hat die Polizei ewig weiter ermittelt. Das war im Dezember letztes Jahr.. Ein Anwalt wurde auch eingeschaltet, und er hat jetzt seid anfang Juli Akteneinsicht. Dh. nach einem halben Jahr! Zur Führerscheinprüfung ist er natürlich auch nicht zugelassen, wegen den Bildern. Aus den Sms von dem Handy las die Polizei noch Dealerei zwischen den Zeilen, was gar nicht stimmt. Er hat höchsten mal was weitergegeben, aber ohne damit Gewinn machen zu wollen. Alle Kontakte aus seinem Handy wurden vorgeladen, und die meisten sind natürlich hingegangen, weil sie Angst hatten. Der Anwalt hat jetzt gesagt er wird warscheinlich nicht um eine Freiheitsstrafe herrumkommen.

    ich verstehe das nicht.. sind Bilder und Sms vor Gericht wirklich Aussagekräftig?

    ich weiß jetzt nicht, ob der Fall noch as taught, weil er ja schon etwas läger her ist und ein Anwalt ja auch schon dabei ist und der Gerichtstermin vorraussichtlich bald statt findet, aber ich wäre trotzdem dankbar für eine Antwort und vielleicht n paa Tipps, weil mein Freund ist wirklich am Boden zerstört, er weiß gar nicht was los ist..

    LG helli

  7. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Hallo,
    Bei einem Freund wurde eine Hausdurchsuchung gemacht (mehr oder weniger frewillig, seine Mutter hat sie reingelassen weil er auf der Arbeit war), weil jemand gegen ihn falsch ausgesagt hat. Man hat bei ihm Anhaftungen gefunden, mehrere leere Tütchen und sie haben noch ein leeres Magazin mitgenommen. Am gleichen Tag ist die Polizei noch auf der Arbeit erschienen und hat ihm sein Handy weggenommen. Da dort mehrere Bilder von seinem Konsum zu sehen waren hat die Polizei ewig weiter ermittelt. Das war im Dezember letztes Jahr.. Ein Anwalt wurde auch eingeschaltet, und er hat jetzt seid anfang Juli Akteneinsicht. Dh. nach einem halben Jahr! Zur Führerscheinprüfung ist er natürlich auch nicht zugelassen, wegen den Bildern. Aus den Sms von dem Handy las die Polizei noch Dealerei zwischen den Zeilen, was gar nicht stimmt. Er hat höchsten mal was weitergegeben, aber ohne damit Gewinn machen zu wollen. Alle Kontakte aus seinem Handy wurden vorgeladen, und die meisten sind natürlich hingegangen, weil sie Angst hatten. Der Anwalt hat jetzt gesagt er wird warscheinlich nicht um eine Freiheitsstrafe herrumkommen.

    ich verstehe das nicht.. sind Bilder und Sms vor Gericht wirklich Aussagekräftig?

    ich weiß jetzt nicht, ob der Fall noch as taught, weil er ja schon etwas läger her ist und ein Anwalt ja auch schon dabei ist und der Gerichtstermin vorraussichtlich bald statt findet, aber ich wäre trotzdem dankbar für eine Antwort und vielleicht n paa Tipps, weil mein Freund ist wirklich am Boden zerstört, er weiß gar nicht was los ist..

    LG helli

  8. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Danke dir ersteinmal für deine Antwort.
    Sehr gerne werde ich euch unterstützen sobald es mir meine finanzielle Lage irgendwie zuläßt.
    Soviel sei versprochen!
    Werbung für eure Seite mache ich auf jeden Fall bereits regelmäßig,teilweise mit Erfolg wie das Feedback mir zeigt!

  9. RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    [quote name=”Hans Hanf”]…EIn Bekannter hat wegen Aussagen(ohne Hausdurchsuchung,ohne Funde,nur basierend auf wiederholter Aussage das er 3g Mariuhana erworben habe)Fingerabdrücke abgeben müssen! … Wie lange werden solche Maßnahmen offiziel eigentlich gespeichert?Wann müssen sie gelöscht werden,werden diese wirklich gelöscht oder bleiben die Daten im “Hintergrund” erhalten?
    Wäre froh um eine Antwort von Georg![/quote]
    Das kann ich dir leider nicht genau sagen. Das ist eins der vielen Projekte auf unserer Liste, diese Regelungen mal genau aufzudröseln, welche Daten wie lange in welchen Computern gespeichert werden, wie das mit der Rechtsgrundlage ist und was man ggf. tun kann, um die Daten löschen zu lassen (und das vermutlich auch noch für jedes einzelne Bundesland!). Leider haben wir nicht genug Kapazitäten, um sowas zügig umzusetzten.
    Hilf uns wachsen!:
    http://hanfverband-dev.de/index.php/aktiv-werden/privatsponsor-werden

  10. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Na das ganze kommt doch stark bekannt vor….
    EIn Bekannter hat wegen Aussagen(ohne Hausdurchsuchung,ohne Funde,nur basierend auf wiederholter Aussage das er 3g Mariuhana erworben habe)Fingerabdrücke abgeben müssen!
    Dieser wurd NIE mit irgendwas straffällig,nur mit Cannabis,ein Urintest der positiv ausschlag jedoch fälschlicherweise auch auf Amphetamine ausschlag(was ihm ebenfalls zur Last gelegt wurde,ich jedoch ganz genau weiß das er NIE Ampe konsumiert hat)
    Naja jedenfalls wurde ihm die erkennungsdienstliche Maßnahme trotz widerspruchs aufs Auge gedrückt,weil er zum dritten mal aussagte das er ca. 3 g gekauft habe.
    Noch dazu nutzt er Cannabis medizinsch,was man ja aber fast nicht sagen darf,da ja dann noch ehr von denen ausgegangen wird,das man regelmäßig konsumiert.
    Wie lange werden solche Maßnahmen offiziel eigentlich gespeichert?Wann müssen sie gelöscht werden,werden diese wirklich gelöscht oder bleiben die Daten im “Hintergrund” erhalten?
    Wäre froh um eine Antwort von Georg!

    Danke

  11. RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    [quote name=”JS”]Hallo, bei mir wurden vor ca. 1 monat zwei krümel(vielleicht 0,01 Gramm) und 2 leere Baggys gefunden.Ich wurde vorgeladen, und da die werten Polizeibeamtendavon ausgehen, dass der Beschuldigte auch weiterhin BtM erwerben und besitzen wird… ist für sie wohl eine erkennungsdienstliche Behandlung berechtigt.Ich habe dies jedoch erstmal verweigert, demnächst wird mir jedoch mitgeteilt ob ich die Behandlung (Aufnahme vohn zehn Fingerabdrücken, Fertigung einer Ganzaufnahme, Feststellung äußerer Körperlicher Merkmale und Aufnahme von Handflächenabdrücken) doch machen muss, was wohl von einem Richter entschieden wird. Ich gehe davon aus, das der Richter entscheiden wird dass es verhältnismäßig ist.[/quote]
    Sag Bescheid, was dabei rauskommt!

  12. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Raststätte Würzburg, 0,3gramm. Das volle Programm, Belehrung erst nach ca 45 min von herbeigerufener Streifenwagenbesatzung, Urintest positiv weil am Abend vorher gekifft.Erkennungsdienstliche Behandlung mit angedrohter DNS/DNA Probe, die erst auf mehrmaliges nachfragen zur freiwilligkeit erklärt wurde, Hausdurchsuchung, ca 10-15g, und zur krönung Katze ins Tierheim gebracht. Nun harre ich der Dinge die da kommen. Und das mit 40. Als ob ich nicht wüßte was gut tut.

  13. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Hallo, bei mir wurden vor ca. 1 monat zwei krümel(vielleicht 0,01 Gramm) und 2 leere Baggys gefunden.Ich wurde vorgeladen, und da die werten Polizeibeamtendavon ausgehen, dass der Beschuldigte auch weiterhin BtM erwerben und besitzen wird… ist für sie wohl eine erkennungsdienstliche Behandlung berechtigt.Ich habe dies jedoch erstmal verweigert, demnächst wird mir jedoch mitgeteilt ob ich die Behandlung (Aufnahme vohn zehn Fingerabdrücken, Fertigung einer Ganzaufnahme, Feststellung äußerer Körperlicher Merkmale und Aufnahme von Handflächenabdrücken) doch machen muss, was wohl von einem Richter entschieden wird. Ich gehe davon aus, das der Richter entscheiden wird dass es verhältnismäßig ist.

  14. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Ich war vor ca. 10 Tage in einem Coffee-Shop direkt an der Deutsch-Niederländischen Grenze. Hab mir dort 5 Gramm Marihuana besorgt, und einen Teil davon gleich im Shop zu mehrren Joints gebaut. Einen Joint habe ich kurz mal angeraucht. Dann bin ich mit dem Taxi nahc Deutschland gefahren. An der Grenz selbst war nichts zu sehen, aber ein paar hundert Meter hinter der Grenze stand der Zoll wohl sehr gut versteckt im Gebüsch. Die haben uns dann angehalten und gesagt, daß sie nach Betäubungsmitteln suchen. Die 5 Gramm habe ich natürlich zugegeben, hätten die eh im Rucksack gefunden. Daraufhin haben die mich auf der Straße abgesucht, wohl zum Eigenschutz (Waffen etc.). Dann haben sie eine Finger-Schnelltest gemacht, wohl auf Opiate/ Morphin.
    Immer wieder haben die Zöllner gefragt, ob ich nicht noch mehr einstecken hätte oder ob ich Heroin/ Kokain etc. dabei hätte. Kann man so einen Schnelltest eigentlich verweigern ?
    Jedenfalls bin ich aus allen Wolken gefallen, als der Test positiv ausfiel (haben die mir gezeigt). Ich habe noch nie im Leben Heroin/ Kokain/ LSD oder ähnliches konsumiert, angefasst oder damit gehandelt !
    Ich habe auch keine Medikamente genommen (Codein).
    Das ich überrascht war, haben die Beamten wohl auch gemerkt. Die haben mich dann auf ihr Zollgrenzamt mitgenommen, wie einen Schwerverbrecher.
    Dort wurde ich erst mal ins Kreuzverhör genommen. Zitat “Haben Sie noch etwas im Arsch versteckt ? Noch können Sie es zugeben !”. “Sie haben doch bestimmt noch mehr als 5 Gramm dabei..”. Alsi ich stets sagte , daß ich nur die 5 Gramm dabei habe, durfte ich mich dann nackt ausziehen, und sie haben alle Körperöffnungen durchsucht.

    Ich frage mich, wie so ein Test fälschlich positiv ausfallen kann ?

    Nachdem sie sonst nichts gefunden haben, und die haben sehr gründlich gesucht, haben sie das Marihuana dann einbehalten und eine anzeige geschrieben. Ich gehe mal davon aus, daß das eingestellt wird.

    Übrigens wurde ich nicht daraufhingewiesen, daß mir ein Anwalt zusteht.

  15. Anonymous

    A.C.A.B.
    Ich bin 17 und bin unterwegs mitm Roller angehalten worden, von wegen allgemeine Verkehrskontrolle. Sie meinten ich hätte rote Augen gehabt und zu langsam reagierende Pupillen. Hatte ich wirklich, liegt aber zum einen an einer Augenkrankheit die ich habe (kein Witz) und zum anderen daran, dass ich die Nacht durchgemacht hatte und total übermüdet war. Naja, auf jeden Fall musste ich dann meinen Roller abstellen und sollte aufgrund eines Drogentests mitkommen. Ging wohl nich, weil ich keine 18 war, also bei mir daheim gewartet bis meine Eltern kommen. Irgendwie sind die dann noch auf die Idee einer Hausdurchsuchung gekommen (wenn man schon mal da is..), haben meine Eltern angerufen von wegen der Richter würde das ja sowieso sofort zulassen weil Tatverdacht des Besitz besteht blabla.. Mein Vater hat es denen dann leider erlaubt. Bei mir drin haben sie dann Mische für einen Kopf gefunden (0,18 laut meiner Waage) und haben mich auf die Wache geschleppt wegn ED-Behandlung, wollten dann noch DNA aber das haben meine Eltern und ich nicht zugelassen. Auf jeden Fall haben die mich behandelt wie einen Schwerverbrecher und ich war einen Tag von Mittags bis spät Abends beschäftigt, spaßige Sache. Endergebnis: Anzeige wegen Besitz & Erwerb wurde fallengelassen, im Blut konnten mir nur noch Abbauprodukte nachgewiesen werden.

    Ich bin aber froh dass der ganze K(r)ampf rum ist und will mit dem Rechtsscheiß nichts mehr zu tun haben, deswegen seit mir bitte nicht böse dass ich anonym geschrieben habe. Grüße 😉

  16. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Ich kann gar nicht sagen wie weh mir all diese Geschichten tun!
    Mal ne gute Nachricht:
    “Ein Freund von nem Freund” kam in Berlin mit dem Fahrrad aus einem Park in welchem er Cannabis erworben hat. Die Polizei sieht das und hält ihn auf. Als gebürtiger Bayer sieht er natürlich sein Leben an ihm vor bei ziehen.
    Ende der Geschichte, er bekommt einen Strafzettel wegen bei Rot über die Ampel fahren, was er tatsächlich gemacht hat.

    Es gibt noch Hoffnung 🙂

  17. RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    [quote name=”Anonymous”]
    Ich wurde vor 2 Wochen mit 26 gramm in Bremen erwischt….
    Dort wurde dann en KOMPLETTE ED-Behandlung durchgeführt, sprich Fotos, Gewicht, Größe, Fingeradrücke, usw.
    Kann ich auf die Untrstützng des DHV hoffen oder muss ich da selbst durch?[/quote]

    In Absprache mit unserem Anwalt wollen wir zunächst Fälle mit “geringen Mengen” angehen (bei denen die Fälle idR im jeweiligen Bundesland eingestellt werden), was bei dir leider nicht der Fall ist. Von daher ist das eher kein Fall für unsere Kampagne. Wenn wir erfolgreich sind, könnte das im Weiteren dann aber auch Auswirkungen auf Fälle wie deinen haben. Es könnte sich aber auch in deinem Fall durchaus lohnen, gegen die ED-Beahandlung vorzugehen, aber das müsstest du zur Zeit tatsächlich leider selbst organisieren. 🙁

  18. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Hallo.
    Ich wurde vor 2 Wochen mit 26 gramm in Bremen erwischt.
    Die Polizei nahm mich mit auf die Wache, nahm mich vorläufig fest und kassierte mein Handy, einen zettel mit Notizen über Ebay Aktivitäten ein.
    Anschließend wurde ich einer andere Polizeistelle übergeben.
    Dort wurde dann en KOMPLETTE ED-Behandlung durchgeführt, sprich Fotos, Gewicht, Größe, Fingeradrücke, usw.
    Kann ich auf die Untrstützng des DHV hoffen oder muss ich da selbst durch?

    Ich freue mich auf eine schnelle Antwort, am besten per e-mail.

    gruß,
    mr. anonymous

  19. RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Hallo Dada!
    ich habe RA Honecker gefragt, ob der Fall für unsere Aktion in Frage kommt. Ggf. werde ich dich bitten, uns die Unterlagen zur Verfügung zu stellen, die du bisher zu deinem Fall hast…

  20. Anonymous

    Führerschein weg!
    Hallo,
    Ich bin vor ca 5 Jahren( mit ca. 15) das erste mal wegen Cannabis aufgefallen, da ich dummerweise für ein paar Klassenkameradinnen ein paar Joint´s gedreht habe und dann verpiffen wurde…
    Dann vor ca. einem Jahr ist ein Joint gefunden worden der angeblich von mir fallen gelassen wurde… Diese Anzeige wurde allerdings fallen gelassen.
    Vor ca. 2 Monaten bin ich dann “zufällig” von der Polizei angehalten worden(Die Polizei war im Gegenverkehr und hat Blaulicht angemacht um schnell an mich zu kommen.)
    Nach kurzem drumherum reden(ob ich schonmal konsumiert hätte und so weiter,was ich alles verneinte…)
    musste ich doch einen Drogentest machen, mit richterlicher anordnung und allem kram…
    Fotos wurden auch gemacht.
    Eine Woche später(war auf dem Weg zum grillen) wurde ich wieder angehalten, wieder Drogentest( Urin- und Bluttest da der Urintest noch Positiv war…)
    Naja Der Lappen is jetz erst mal weg und ich warte noch auf die endgültige Strafe vom der ersten Polizeikontrolle…

  21. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Meine Geschichte ist auch schon etwas länger her, muss ja nicht verwendet werden…

    Ich wurde 2008 am CRS (Reggaefestival Bayern) als 17-Jähriger mit 5,9g Hanf “entdeckt” als wir vor dem Zelt saßen und eine Tüte kreiste (ich hatte sie nicht in der Hand). Naja der, dem sie abgenommen wurde sagte es wäre meine und schon kamen die Männlein nochmal an um mich mitzunehmen und haben mir erzählt sie hätten schon von 2 meiner Freunde Aussagen die eindeutig wären (Humbug wie sich herausstellte, 2 unterschiedliche / widersprüchliche Aussagen). Sie sagten dann sie würden Fingerabdrücke sowie DNA von mir nehmen. Als ich fragte ob ich das auch ablehnen könne wurde mir gesagt, dass das schon möglich sei aber das würde dann mit Sicherheit von einem Richter bestätigt und angeordnet und es entstünden nur Kosten, die ich übernehmen müsse, denn Fingerabdrücke und DNA bekämen sie letztendlich sowieso (wieder kompletter Bockmist, kein Richter hätte das bestätigt bzw. zu sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht laut meinen eingeholten Erkundigungen).

    Abschließend möchte ich noch sagen, dass meine Aussage die ein Polizist für mich schrieb in einem Deutsch verfasst war, dass die meißten Grundschüler besser vormulieren hätten können und ich von hinten bis vorne über meine Rechte dreißt BELOGEN wurde zugunsten der Polizei versteht sich.

    Das war zwar nicht die ganze Geschichte aber dieser Teil ist bis zu einer 2. Zeltdurchsuchung (6 Beamte auf Verdacht weil schonmal was gefunden wurde?!) so weitgehend vollständig und ich will damit auch nur zeigen wie man von der Polizei willkürlich belogen und in die irre geführt wird wenn ihnen gerade der Sinn danach steht.

    Nach 20 Sozialstunden Fallengelassen worden.

    Achja eine Anekdote noch: Eine Frau die meine Daten erfasste fragte mich ob ich Sex mit einer “Schwarzen” gehabt hätte. Ich antwortete mit einer Gegenfrage, wieso das bitte in irgendeiner Weise Relevant wäre und sie formulierte die Frage neu: Haben sie Grund zur Annahme das sie HIV infiziert sind….
    Ich konnte garnicht glauben was ich da hörte.

    Lasst euch nicht rumschubsen und informiert euch über eure Rechte BEVOR etwas passiert!

    Hanfige Grüße aus Bayern

  22. RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    [quote name=”Bayerischer Hanffreund”]Leider ist mein Fall / sind meine Fälle auch schon etwas älter, jedoch erwähnenswert….[/quote]
    Allerdings, was für ein krasser Fall mal wieder! Und wieder Bayern! Danke für die Story! Schade, dass das zu lange her ist für unsere Aktion.
    Was für ein Irrsinn, unfassbar..

  23. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Leider ist mein Fall / sind meine Fälle auch schon etwas älter, jedoch erwähnenswert. Im Sommer 2007 wurde ich auf dem Tollwood Festival in München mit 0,8g Hanf erwischt. Da die Polizei auf diesem Festival anscheinend immer sehr viel zu hat, wurde auf ED-Behandlung und Hausdurchsuchung verzichtet und nur eine Anzeige im schnellverfahren, vor Ort auf der Wiese vor tausenden Leuten ausgestellt. Hierfür durfte ich dann insgesamt mit Gerichtskosten (lediglich ein Strafbefehl keine verhandlung etc.) 1800 Euro Strafe beszahlen. Als ich dann 1 Jahr später mein polizeiliches Führungszeugnis beantragt habe, habe ich gedacht mich trifft der Schlag. Ich hatte bzw habe einen Eintrag wegen Besitzes von BTM (keine Mengenangabe) und das Verbot der Beaufsichtigung, Ausbildung etc. von Kindern- und Jugendlichen. Wegen 0,8g Hanf!!
    Dann zwei Jahre später hatte ich nicht so ein “Glück”. Im Sommer 2009 wurde ich mit knapp zwei Gramm Hanf aufgehalten. Allgemeine Personenkontrolle in nicht besonders gefährdetem Bereich. Kein HBF, Flughafen etc. Das Grass haben sie leider gefunden und damit auch ihren Ehrgeiz. Natürlich haben die Herren darauf bestanden eine Hausdurchsuchung durchzuführen. Hier haben sie weitere 160 Gramm Grass gefunden. Ich weiß, das ist nicht gerade wenig, war aber dafür gedacht nicht ständig der Gefahr des Organisierens ausgeliefert zu sein, gleichbleibende Qualität zu haben und einen besseren Preis zu bekommen. Daraufhin wurde ich sofort mitgenommen, die ganze Nacht erkennungsdienstlich behandelt um dann für knapp zwei Monate in das Hochsicherheitsgefängnis Stadelheim in U-Haft zu kommen. Das alleine hat anscheinend nicht gerreicht, weshalb sie mich auch auf eine der Sicherungsstationen untergebracht haben. Hier ist wirklich von jeder Art Verbrecher etwas geboten. Hier kannst Du mit Mördern Karten spielen, mit Vergewaltigern Essen ausgeben usw. Und ich als böser Kiffer mittendrinn. Aus dieser U-Haft wäre ich nicht entlassen worden, wenn ich nicht gesagt hätte, dass das Grass zum Verkauf gedacht war. Natürlich habe ich keinerlei Namen etc genannt, lediglich dass ich das Grass aus finanziellen Nöten her auch verkaufen wollte. War aber eigentlich gar nicht der Plan. Jedoch war mir alles andere lieber als auch nur einen Tag länger in diesem menschenrechtsverletzendem Loch zu sitzen. Somit wurde ich im Januar 2010 zu einem Jahr Gefängnis auf 3 Jahre Bewährung verurteilt und darf seither regelmäßig Urinkontrollen abgeben um meine Abstinenz zu beweisen. Ich habe in diesem Land jeden Tag enorme Angst um meine Existenz!! Ich habe Paranoia, Verfolgungswahn, teilweise regelrecht Angstzustände wenn ich eine kleine Menge Grass dabei habe und Polizei sehe oder denke zu sehen (Zivilfahndung). Ich denke ich führe ein geregeltes Leben. Ich habe einen guten Job bei dem ich gut verdiene, ich habe eine Ausbildung, ich habe eine Freundin, ich angagiere mich sozial in verschiedenen Bereichen. Ich zahle jeden Monat meine Steuern sowie MwSt., ich habe noch nie einen Menschen geschlagen oder anderweitig verletzt. Ich möchte lediglich nicht darauf verzichten, nach Feierabend und am Wochenende meinen Joint zu rauchen. Ich denke das sollte zum Recht der Entwicklung der eigenen Persönlichkeit gehören, solange ich niemand anderem damit schade. Also stoppt endlich diesen Wahnsinn, welcher aus ehrlichen Bürgern Kriminelle feinster Sorte macht!!!! Wacht endlich auf!!

  24. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Hallo!

    Habe die Geschichte von Herrn Schreiber gelesen und kann dies wirklich nur bestätigen. Man wird hier regelrecht verfolgt bei dem geringsten Verdacht. Einer meiner Freunde wurde schon 7 mal(!!!) vor seiner Haustür abgefangen. Nie wurde etwas gefunden. Er und Alle die bei ihm waren mussten alles leermachen und wurden komplett durchsucht.
    Gerade vor der eigenen Haustür finde ich das sehr disskriminierend(peinlich). Achja er verkauft nichts und hat auch noch keinen Eintrag. Dienstausfsichtsbeschwerde läuft.
    LG

  25. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Also das ist ja wirklich krass was dem Herrn Schreiber passiert ist ,sollte das alles der Wahrheit entsprechen,ist er der beste beweis zur Legalisierung von Cannabis,mein beileid diesen Fall sollte man öffentlich bekannt machen! grüße an Frau Dyckmans !!!!

  26. Anonymous

    valerio schreiber
    [quote name=”schreiber”]sehr geehrter Herr Wurth,

    ich bitte Sie darum folgende Schilderungen zu lesen,weil ich wirklich ein Sonderfall bin. Ich bin ein OPFER der Justiz bzw. einer Richterin vom AG Lahnstein Rheinland Pfalz und ich betone das ich kein Dealer bin und schon gar nicht jemand der an Minderjährige verkäuft

    1. Herbst 2008: Erste hausdurchsung wegen verdacht auf Handel mit Hasch, gefunden wurden 0,9gr und vor Gericht bekam ich 1000 Euro Strafe wegen Erwerb in 24 Fällen die ich unter Druck von Polizei freiwillig, ängstlich ausgeplaudert habe.

    2. März 2009 hatte ich wieder Hausdurchsung wegen Verdacht auf Handel an Minderjährigen und kam in U-Haft JVA Koblenz ich hatte einem Schulkamerad für ein paar Joints als Gegenleistung 4mal Hasch gekauft bei einem dealer, wurde vom AG Lahnstein zu 3 Jahren verurteilt wegen gewerbsmäßigen Handel und mit einer mündlichen Zusage für eine 35er Therapie, da ich als süchtig eingestuft wurde.

    3. Nach dem Urteil holte ich mir einer der besten Anwälte aus Köln Herr Zengerle und Frau Born und ging in Berufung. Zu meinem Pech wurde ich wegen Überfüllung in die Langstrafenanstalt ab 8 Jahre von Diez verlegt

    4. Im August 2009 wurde ich zu 22 Monaten verurteilt und wurde auf Stellungsbefehl entlassen

    5. 21. Dez. 2009 trat ich meine Therapie an und stellte einen 35er Antrag ,der Staatsanwalt wollte genehmigen doch die Richterin aus erster Instanz verweigerte ihre Zustimmung , sogar der Bgh hat abgelehnt daraufhin stellte ich einen 36er Antrag den die gleiche Richterin wieder ablehnte doch das LG Koblenz bewilligte ihn nach einer Beschwerde diese ging am 18. März 2011 durch

    6. Bei meinem Pech wurde ich am 24.07.10 am Koblenzer Hauptbahnhof mit 1,7gr. erwicht, darauf folgte eine Hausdurchsuchung ,wo nochmal 3gr. gefunden wurden am 06.07.11 habe ich deswegen am AG Koblenz Verhandlung so lang ist auch noch der Stellungsbefehl aufgehoben.

    7. Da ich ja so ein Pech habe, wurde ich am 04.06.11 im Zug bei Andernach erneut kontrolliert und wieder waren 9.7gr. weg.

    Für mich ist das Rauchen ganz schön teuer geworden. Doch ich kämpfe!!!
    Ich bin 24 und wohne seit meiner Entlassung in Köln und mache meine fachoberschulereife nach

    Falls Ihr mir nicht helfen könnt, helft bitte einem der aus dem Polizei und Gerichtsbezirk Koblenz kommt. Glauben Sie mir als Kiffer in Koblenz lebt man schlecht. Die Polizisten kontrollieren jeden Tag harmlose Konsumenten man wird gedümütigt die gucken einem sogar in den…. Sie wissen schon und bei die Gericht geht die Schikane weiter. Koblenz ist eindeutig die schlimmste Stadt von RLP was die bekämpfung von cannabiskonsumenten angeht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Valerio Schreiber[/quote]

    Habe heute schon die die Anklageschrift von den 9.7gr. bekommen, die wollen jetzt das mit dem anderen Verfahren verbinden.

  27. RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    [quote name=”Betroffener”]Um mal von meinem Fall zu erzählen (ist allerdings um die 2 Jahre her und wurde auch schlussendlich fallengelassen)…[/quote]
    Die Fälle sollten nicht älter als 2 Jahre sein, um sie juristisch zu verwerten, ich werde das mal oben im Text noch ergänzen.
    Natürlich könnt ihr trotzdem hier im Kommentar auch ältere Geschichten zum besten geben, aber nicht wundern, wenn ich euch in diesen Fällen nicht wegen der Anwaltsgeschichte anspreche…

  28. Anonymous

    mir
    Zusatz:

    Kein Entgegenkommen den Beamten gegenüber egal in welcher Sache! Wer sich zum Feindblid macht ist selber schuld.

    Das solltet ihr euch alle zu Herzen nehmen!

    Meine Name ist , ich wohne da und da , und zur Sache : Eure Arbeit macht mal schön alleine!

  29. Anonymous

    mir
    1 Kopf insgesamt knapp 0,2g Tabak Hanf gemisch! 2 Wochen Jugendarrest + XXX Arbeitsstunden !

    Da wäre mir “nur” Fingerabdrücke abzugeben als die Traumafreiere Alternative lieber, naja die durft ich aufgrund der Erkenungsdienstlichen Order in Sachen BTM natürchlich auch abgeben. und das mit 16 😉 Mitlerweile bin ich 31 Das wird mich aber mein Leben lang verfolgen.
    PS: Ich wurde dafür eingesperrt weil ich abends zu hause auf MEINEM Stubentisch 0,2g Tabak Hanf gemisch hatte! Wie is zur Inspektion meines Stubentisches kahm ist nicht relevant allerdings war ich zu diesem Moment weder einer Straftat bezichtigt noch Ziel einer Fahndung !!
    Aber jemand für so eine Geringe Wegzuhaften ist Freiheitsberaubung und kein Deut besser als Menschen mit Aufgenähten Sternen rumlaufen zu lassen!

  30. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    [quote name=”Betroffener”]Um mal von meinem Fall zu erzählen (ist allerdings um die 2 Jahre her und wurde auch schlussendlich fallengelassen):
    Ich wurde von 2 Zivis aufgegabelt und hatte unglücklicherweise einen kleinen Plastikbeutel mit Rückständen, aber keinem Inhalt (nein, nicht mal Krümel – sondern Staub. Vielleicht ein paar Trichomköpfe, war aber laut Protokoll eine unwiegbare Menge). Hab aber selbstverständlich nichts verbrochen gehabt, bin nur munter durch die Straßen gelaufen und bin ansonsten auch ein Musterbürger.
    Der darauf folgenden Vorladung bin ich gefolgt, um alles nicht unnötig zu verschlimmern.
    Da gabs Dinge wie Urinproben, Fotoschnapschüsse und Fingerabdrücke.
    Die reinste Schweinerei, so behandelt zu werden, obwohl man nichts verbrochen hat.
    [/quote]

    Man muss nicht zu polizeilichen Vorladungen gehen, anders als bei richterlichen Vorladungen.

    Aber schöne Aktion vom DHV, hoffentlich finden sich ein paar Leute mit aktuellen Verfahren..

  31. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Hallo,
    bei einer PKW Kontrolle wurde unter dem Vorwand meine Augen wären gerötet der Wagen durchsucht und es wurden genau 1,5 XTC Tabletten gefunden. Ich war auf dem Heimweg vom Schützenverein und hatte eine legale KK-Sportpistole dabei. Ein Urintest war negativ.

    Die Polizei sah sich dennoch veranlasst meine Wohnung zu durchsuchen. Wo sie dann 2gr Pilze gefunden hat. Sonst nichts!

  32. Anonymous

    J
    Die Polizei hat vor grob einem Monat eine Hausdurchsuchung (Verdacht auf verkauf etc.) durchgeführt, sie haben 2 Tütchen mit Canabis gefunden und zwei leere Tütchen. In dem folgenden Brief der Polizei wurde ich zu einer ED-Untersuchung geladen, mit der Begründung :”Aufgrund des hohen Suchtpotentials und der Kriminalistischen Erfahrung, muss damit gerechnet werden, dass sie auch zukünftig Drogen konsumieren und ggf. zur Finanzierung ihres Konsums weiterverkaufen.”
    Ich habe Bereits schriftlich gegen die Vorladung einspruch erhoben, dieser wurde jedoch zurückgewiesen.

    Jetzt soll Ich meine gesamten Daten abgeben wegen 2g und einem bischen Zubehör.

    Ob da noch die rede von Verhältnissmäßig sein kann, wie die Polizei es so gerne tut ist für mich fraglich.

  33. Anonymous

    valerio schreiber
    sehr geehrter Herr Wurth,

    ich bitte Sie darum folgende Schilderungen zu lesen,weil ich wirklich ein Sonderfall bin. Ich bin ein OPFER der Justiz bzw. einer Richterin vom AG Lahnstein Rheinland Pfalz und ich betone das ich kein Dealer bin und schon gar nicht jemand der an Minderjährige verkäuft

    1. Herbst 2008: Erste hausdurchsung wegen verdacht auf Handel mit Hasch, gefunden wurden 0,9gr und vor Gericht bekam ich 1000 Euro Strafe wegen Erwerb in 24 Fällen die ich unter Druck von Polizei freiwillig, ängstlich ausgeplaudert habe.

    2. März 2009 hatte ich wieder Hausdurchsung wegen Verdacht auf Handel an Minderjährigen und kam in U-Haft JVA Koblenz ich hatte einem Schulkamerad für ein paar Joints als Gegenleistung 4mal Hasch gekauft bei einem dealer, wurde vom AG Lahnstein zu 3 Jahren verurteilt wegen gewerbsmäßigen Handel und mit einer mündlichen Zusage für eine 35er Therapie, da ich als süchtig eingestuft wurde.

    3. Nach dem Urteil holte ich mir einer der besten Anwälte aus Köln Herr Zengerle und Frau Born und ging in Berufung. Zu meinem Pech wurde ich wegen Überfüllung in die Langstrafenanstalt ab 8 Jahre von Diez verlegt

    4. Im August 2009 wurde ich zu 22 Monaten verurteilt und wurde auf Stellungsbefehl entlassen

    5. 21. Dez. 2009 trat ich meine Therapie an und stellte einen 35er Antrag ,der Staatsanwalt wollte genehmigen doch die Richterin aus erster Instanz verweigerte ihre Zustimmung , sogar der Bgh hat abgelehnt daraufhin stellte ich einen 36er Antrag den die gleiche Richterin wieder ablehnte doch das LG Koblenz bewilligte ihn nach einer Beschwerde diese ging am 18. März 2011 durch

    6. Bei meinem Pech wurde ich am 24.07.10 am Koblenzer Hauptbahnhof mit 1,7gr. erwicht, darauf folgte eine Hausdurchsuchung ,wo nochmal 3gr. gefunden wurden am 06.07.11 habe ich deswegen am AG Koblenz Verhandlung so lang ist auch noch der Stellungsbefehl aufgehoben.

    7. Da ich ja so ein Pech habe, wurde ich am 04.06.11 im Zug bei Andernach erneut kontrolliert und wieder waren 9.7gr. weg.

    Für mich ist das Rauchen ganz schön teuer geworden. Doch ich kämpfe!!!
    Ich bin 24 und wohne seit meiner Entlassung in Köln und mache meine fachoberschulereife nach

    Falls Ihr mir nicht helfen könnt, helft bitte einem der aus dem Polizei und Gerichtsbezirk Koblenz kommt. Glauben Sie mir als Kiffer in Koblenz lebt man schlecht. Die Polizisten kontrollieren jeden Tag harmlose Konsumenten man wird gedümütigt die gucken einem sogar in den…. Sie wissen schon und bei die Gericht geht die Schikane weiter. Koblenz ist eindeutig die schlimmste Stadt von RLP was die bekämpfung von cannabiskonsumenten angeht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Valerio Schreiber

  34. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Also 600€ ist für ne Haaranalyse def. zu teuer! Im Rahmen einer MPU kostet die je nach MPI ca.180-200€. Die MPU inkl. Haaranalyse kostet dann 700-800€ (kann je nach MPI variieren). Also wenn er bis vor 8 Wochen konsumiert hat und davor Dauerkonsument war kann er den “freiwilligen Abstinenznachweis” knicken. Je nach festgestellten Werten und MPI muss er min 6 Monate, wohl eher aber 12 Monate AN nachweisen. Die Haaranalyse wird aber im besten Fall nur für ca. 1 Monat gut sein. Tut mir leid euch des mitteilen zu müssen, aber seit getröstet ihr steht mit dem Problem in unserm tollen Land nicht allein da. Informiert euch ma am besten in einschlägigen Foren wie z.B. http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com , dort werdet ihr geholfen. Für ne MPU-Vorbereitung reicht die Kommentarfunktion des DHV leider ned aus 😉 (ist nicht der Kommentarfunktion sondern eher der MPU zuzurechnen)

    Überzogen ist es allemal einen Cannabiskonsumenten der einen Tag nach seinem Konsum ein Kfz führt mit jmd. Gleichzustellen der mit über 2 Promille fährt (ab da muss man erst Alk-Abstinenz nachweisen). Aber über die Theorie des Ersatzstrafrechts wurde ja auch schon genug geschrieben, im Zuge der MPU-Vorbereitung werdet ihr mit Sicherheit drauf stoßen…

    Mit verständnisvollen (selbe Situation ;)) Grüßen .::][C.c.][::.

  35. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Das ist natürlich schlecht! Dann muss er da wohl durch 🙁 hat natürlich sofort an dem Tag als der Brief kam aufgehört mit allem .was denkst wie die mpu ausfallen wird? ist ungefähr 8Wochen her seit letzten Konsum.

  36. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Nicole, ja das ist leider rechtens, der Staat nimmt an, dass bei jenen regelmäßigen Konsumenten auch die Chance sehr hoch ist, dass sie eben mal “bekifft” am Straßenverkehr teilnehmen. Die MPU ist immer eine ärgerliche Sache, sogar bei Körperverletzungsdelikten kann man hier Stress bekommen, der Staat ist schon sehr ängstlich was seine Verkehrsteilnehmer betrifft. Aber die rechtliche Grundlage ist da,da musst du/dein Freund durch. Aber die 600€dür eine Haaranalyse finde ich etwas teuer..

  37. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Hey. Ich hab mal ne frage und bräuchte dringend eine Antwort. Mein Freund musste im rahmen einer zeugenaussage einem DrogenTest machen. Naja und weil er bis dahin Regelmäßiger Konsument war könnt ihr euch das Ergebnisse ja denken. Vor ein paar tagen bekam er jetzt post von der Führerscheinstelle! er muss zur mpu!! Und ihm droht jetzt FührerscheinscheinVerlust. Muss eine haarAnalyse machen. Die kosten sind bei ungefähr 600Euro. Ist das rechtens? er wurde ja nichtmal erwischt beim fahren.bitte dringend um Antwort. Weil wir drüber nachdenken einen Anwalt einzuschalten . Danke

  38. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Hallo
    beim mir wurde ausser ein paar Samen nichts gefunden,Anklage wegen Hehlerei auch fallen gelassen.
    Trotzdem wurde mit mit eine komplette Erkennungsdienstliche Bahandlung durchgeführt,mit Fingerabdrücken^^

    Mfg Nico

  39. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Um mal von meinem Fall zu erzählen (ist allerdings um die 2 Jahre her und wurde auch schlussendlich fallengelassen):
    Ich wurde von 2 Zivis aufgegabelt und hatte unglücklicherweise einen kleinen Plastikbeutel mit Rückständen, aber keinem Inhalt (nein, nicht mal Krümel – sondern Staub. Vielleicht ein paar Trichomköpfe, war aber laut Protokoll eine unwiegbare Menge). Hab aber selbstverständlich nichts verbrochen gehabt, bin nur munter durch die Straßen gelaufen und bin ansonsten auch ein Musterbürger.
    Der darauf folgenden Vorladung bin ich gefolgt, um alles nicht unnötig zu verschlimmern.
    Da gabs Dinge wie Urinproben, Fotoschnapschüsse und Fingerabdrücke.
    Die reinste Schweinerei, so behandelt zu werden, obwohl man nichts verbrochen hat.
    Reizt auch etwas, aus diesem Land auszuwandern und in ein Land zu ziehen, in dem humaner mit den Menschen umgegangen wird, statt ihnen Unrecht zu tun.
    Wer ist hier kriminell?
    In dieser Hinsicht wohl eher das Staatsorgan.

  40. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Mir wollten sie wegen 10 kleinen Stängeln an den Kragen gehen. Aber das haben sie doch nicht durch bekommen. Alles fallen gelassen. Da war wohl kein THC drin :-*

    Fingerabdrücke waren freiwillig abzugeben!

    Aber 100% sicher kann man sich da ja heute nicht mehr sein ob das wegen sowas auch schon einen Eintrag gibt!?

    Es wird echt Zeit das sich was tut!!! 😉

  41. Anonymous

    RE: Fingerabdrücke wegen ein paar Krümeln – DHV sucht Betroffene
    Einglück NOCH nicht :sigh: