|

DHV-Flugblatt-Aktion

 

Jetzt braucht der DHV die Hilfe vieler Hanffreunde! Wir verschicken Legalize-Flyer zum Selbstkostenpreis zum Verteilen an Briefkästen und in Einkaufstraßen.

Die Aktion wird von DHV-Mitarbeiter Denis koordiniert. Hier sein Info-Text zur Kampagne:

Der DHV informiert regelmäßig Besucher von Head- & Growshops, Leser von Hanfzeitungen und interessierte Internet-Nutzer. An diejenigen, deren Meinung zu Cannabis von Vorurteilen geprägt ist und die eher klassische Medien konsumieren, kommt der DHV mangels großem Werbebudgets und wegen der Ignoranz der Medien eher nicht so gut heran.

Deshalb bietet der DHV in diesem Rahmen allen Interessierten unter euch die Möglichkeit, ihn ehrenamtlich zu unterstützen, indem ihr das DHV-Flugblatt mit dem Thema: „Hanf legalisieren! Aber warum eigentlich?“ zum Selbstkostenpreis bestellt und damit die Briefkästen Deutschlands mästet oder die Flugblätter ganz klassisch in Einkaufszonen verteilt.

Dadurch soll erreicht werden, dass mit den gängigen Vorurteilen gegenüber Cannabis in der Gesellschaft endlich aufgeräumt wird. Es soll der völlig szenefremde Ottonormalbürger erreicht und zum Nachdenken angeregt werden.

Falls ihr also interessiert seid, Aufklärungsarbeit in Sachen Cannabis zu leisten, dann bestellt die Flugblätter im Online-Shop des DHV

65 Stück: 3,40- €

140 Stück: 6,40 €

700 Stück: 25,30 €

Andere Stückzahlen sind natürlich ebenfalls möglich.

Das Budget des DHV reicht nicht aus, um unendlich viele Flyer zu drucken. Durch den Unkosten-Beitrag ist gewährleistet, dass wir sofort nachdrucken können, wenn die 50.000 Flugblätter der ersten Auflage verteilt sind. Nun kommt es auf die Hanffreunde an, ob ein paar tausend Flugblätter ihren Weg in die Briefkästen finden oder eine Million…

Wer mitmacht, kann uns gerne auch ein Foto von sich beim Verteilen der Flugblätter schicken. Die werde ich dann gesammelt hier im Blog veröffentlichen.

Legalize it!


Kommentare

14 Antworten zu „DHV-Flugblatt-Aktion“

  1. Die DHV-Seite wird zur Zeit
    Die DHV-Seite wird zur Zeit umfassend überarbeitet. Danach wird die Aktion leicht zu finden sein, das wird dann der erste Eintrag in der Rubrik “selbst aktiv werden”. Bitte hab noch etwas Geduld, ich hoffe, es lohnt sich…

  2. Anonymous

    super aktion!!!

    super aktion!!!
    haut die mal gleich auf die startseite
    sonst findet dit niemand..
    hab eben 10 min gebraucht ums wieder zu finden.

    mfg

  3. Das eine wird nicht ohne das
    Das eine wird nicht ohne das andere gehen.
    Ein Grund, warum die Politik nichts tut, ist ja der, dass die denken, die Bevölkerung will keine Legalisierung und dass sie als Drogenverherrlicher niedergemacht werden, wenn sie die Cannabisgesetze entschärfen. Ohne Mehrheit oder zumindest wachsende Zustimmung in der Bevölkerung wird sich in der Politik nichts tun.

  4. Anonymous

    Aber bringt es denn so viel
    Aber bringt es denn so viel wenn wir ein paar Bürger überzeugen können?

    Schließlich müssen wir ja eher die Politiker überzeugen denn bei denen liegt es doch diese Gesetze zu ändern oder etwa nicht?

    Ps:Ich werde mir natürlich an die 1000 Flyer bestellen nur das ist so ein bisschen mein Bedenken…

  5. Anonymous

    Die Grow Schops waren nur
    Die Grow Schops waren nur eine idee ich finde es gut zu wissen das reges Interesse daran Besteht.

    Interesannte Abnehmer dürften auch Ärzte,Anwälte,Polizeiwachen und Gerichte sein Ewentuel Kitas um auf den aspekt des Jugendschutzes einzugehen….
    in Bus und Bahn gibt es Heufig kleine fächer bei den Türen für werbematerial der Betreiber…
    Mfg

  6. Viele dieser Shops sind
    Viele dieser Shops sind Mitglieder oder Sponsoren des DHV. Gut sortierte Head- & Growshops haben also auch DHV-Material da.
    Da dort aber ein anderes Publikum unterwegs ist, das in der Mehrheit sicherlich schon von der Legalisierung überzeugt ist, wird in den Shops eher dieser Flyer verteilt:
    http://hanfverband-dev.de/download/intern/dhv-privatsponsorenflyer.pdf
    Er wirbt dafür, dass Legalisierungsbefürworter möglichst den DHV unterstützen sollten.
    Der Flyer, um den es bei der neuen Verteil-Aktion geht, richtet sich eher an diejenigen, die bisher wenig von Cannabis & Legalisierung gehört haben.
    Übrigens waren trotzdem etliche Shops unter denen, die das neue Flugblatt bestellt haben…

  7. Anonymous

    Eine gute möglichkeit die
    Eine gute möglichkeit die Fleyer zu verteilen ist bei den Grow schops anzufragen bei einen selbst entforfenen blatt was jeder für die Legaliesierung tun kan hat es mengen technisch ganz gutgeklapt,ich bin mir sicher das die meisten bereit sind jedem Kunden Fleyer mitzugeben…
    MFG

  8. Anonymous

    `ne feine Verteiler-Art ist,
    `ne feine Verteiler-Art ist, in Supermärkten ausliegende Stadtteil-Gazetten oder Wochenblätter mit Flyern zu füttern. Sinnvoll, dies möglichst zeitnah zum Erscheinungstag der jeweiligen Zeitungen zu tun.

  9. Wer zu den Stoßzeiten in der
    Wer zu den Stoßzeiten in der Nähe eines Bahnhofes oder einer wichtigen Haltestelle sein kann, kann vermutlich innerhalb kurzer Zeit eine Menge Flugblätter Menschen direkt in die Hand drücken.

  10. Achtet aber darauf, die
    Achtet aber darauf, die Spielregeln einzuhalten. Nichts an Hauswände o.ä. kleben, nicht auf dem Gelände von Schulen oder privaten Einkaufszentren verteilen, die Leute nicht nerven. Schließlich wollen wir die Leute überzeugen, nicht verärgern.

  11. Anonymous

    Man könnte es durchaus auch
    Man könnte es durchaus auch via Tesafilm an Haltestellen, Laternen, Stromkästen und Wänden anbringen.
    Also falls einer Postbote spielen wie Ivo nicht so mag. 🙂

  12. Anonymous

    Das ist ne gute Sache! Werde
    Das ist ne gute Sache! Werde es allerdings selbst ausdrucken und dann wird erstmal Postbote gespielt. 😉

    Viele Grüsse

  13. Überweisung, Paypal, bar (per
    Überweisung, Paypal, bar (per Post), was du willst.
    s. http://hanfverband-dev.de/unterstuetzen/geld-spenden.html
    Bei Überweisung ist wichtig, dass als Empfänger ausschließlich “Georg Wurth” eingetragen wird.
    Als Verwendungszweck “Flyer”.
    Und die Adresse brauchen wir natürlich.

  14. Anonymous

    welche Zahlungsmöglichkeiten
    welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es denn?